A-Wurf 7. Woche
geboren am 30.01.2016 (7 Rüden in fauve und 1 Hündin in fauve)


Gruppenbilder


 

Apollo, Rüde - Schwarz


Alvarez, Rüde - Braun


 

Alberich, Rüde - Gelb


Alfredo, Rüde - Hellblau


Atze-Tatze, Rüde - Rot


Almiro, Rüde - Blau


Amigo (Amiro), Rüde - Grün


Ava-Coco, Hündin - Rosa


Gewicht in Gramm 


Geburt

1.Wo

2.Wo

3.Wo

4.Wo

5.Wo

6.Wo

7.Wo

16.03.

schwarz

502

920

1400

1900

2740

3670

4240

4860

5620

braun

454

792

1250

1870

2560

3450

3965

4480

5260

gelb

438

844

1200

1790

2470

3520

3990

4760

5400

hellblau

412

762

1220

1680

2290

3120

3610

4230

4880

rot

454

758

1190

1660

2290

3220

3680

4360

5090

dunkelblau

438

848

1280

1740

2340

3250

3760

4440

5090

grün

462

834

1280

1880

2480

3340

3790

4390

5300

rosa

442

854

1260

1880

2430

3260

3700

4330

4880

17.03.2016
Am Vormittag waren wir beim Tierarzt. Das musste ja auch sein. Die Welpen wurden gechipt und etwas Blut wurde abgenommen. Dies wurde vom BCD so gewünscht, für Forschungszwecke sehr wichtig. Leider wurde etwas Fell am Beinchen abrasiert :(( ... wächst ja wieder. Den Rest des Tages wurde dafür bei schönstem Wetter gespielt und es gab zum Trost für jeden ein Stück frischen Rinderknorpel. 
Übrigens war es die erste Autofahrt, bei der sich keiner übergeben hat :)). Nächste Woche müssen wir noch einmal hin, da wird geimpft.

16.03.2016
Es war wieder ein aufregender Tag bei sehr schönem Wetter. Die Welpen waren den ganzen Tag draußen. Alle Welpen sind nun mit Mama zusammen an der Leine gelaufen. Außerdem haben wir wieder einen Ausflug in den Wald gemacht, dabei haben sich Amigo und Apollo die Pfötchen an Brennnesseln verbrannt. Amigo hat sich später allerdings gut getröstet. Er hat sich in den Flur geschlichen und hat sich über Fenjas Futternapf hergemacht und sich kugelrund gefressen :)). Das Abendbrot fällt heute deshalb für ihn etwas knapper aus.

15.03.2016
Am Morgen war Regenwetter und die Welpen wollten gar nicht raus. Alle quetschten sich auf das kleine Stückchen überdachte Küchenterrasse. Später dann haben Apollo, Alvarez und Alberich jeweils einzeln mit Mama einen Spaziergang mit Halsband und Leine im Limburgerpark gemacht. Dabei sind ein zwei Autos vorbeigefahren, andere Menschen kamen, die Straße wurde mit Laubgebläse gereinigt und sie wurden mit reichlich Baulärm durch die große Baustelle auf der Hauptstraße berieselt. Mama war ja mit und so haben es alle Drei vorbildlich gemeistert. Die anderen kommen natürlich auch noch dran :)).

PS: Zur Welpenabholung bzw. Besucher müssen mit Schwierigkeiten rechnen, in den Limburgerpark zu fahren. Die Bornaische Straße wird erneuert und es ist eine Katastrophe, derzeit in unsere Straße zu kommen. 

14.03.2016
Heute sind wir alle Auto gefahren. Wir hatten alle Hände voll zu tun, die Bande in die Autobox zu bekommen. Einer rein, zwei wieder raus :)). Im Wildpark angekommen, hatten alle richtig viel Spaß. Es wurde gerannt, gebuddelt, mit Mama gespielt, Bärlauch gerupft und viele neue Dinge erkundet. Zu Hause angekommen sah klein Atze gar nicht glücklich aus. Er hatte das Mittagessen von seinem Geschwisterchen auf dem Rücken :)). Wir haben ihn schnell wieder sauber gemacht.

12.03.2016
Seit gestern gibt es wieder die Wurmkur. Das mögen die Welpen gar nicht gern. Sonst sind alle aktiv, fit und munter. Der Garten wird bis in den letzten Winkel erkundet. 

Heute hatten wir Besuch von Fenja´s Züchtern. Sie haben ihre Fellenkel besucht. Vielen Dank liebe Annett, lieber Hubert und liebe Dana. Wir haben uns sehr gefreut.

PS: Die Geschenke sind sehr gut angekommen :)).

Unsere Welpen lernen bei uns schon Vieles kennen, damit sie einen guten Start in ihr neues Leben haben. 

Die ersten 3-4 Wochen sind die "Kleinen" mit Mama direkt in unserem Wohnzimmer untergebracht. Sie erleben die Familie hautnah und werden auch gleichzeitig mit den "schlimmen" Geräten im Haushalt bekannt gemacht. Je nach Wetterlage können die Welpen nach ca. 3-4 Wochen täglich in den Garten.

Dort kann ausgiebig gespielt werden. Hier werden die Welpen gleichzeitig lernen, dass Schubkarren, Regenschirme, flatternde Bänder usw. keine Dinge sind, vor denen man Angst haben muss.

Sie werden andere Menschen kennenlernen, mit Kindern spielen und andere Tiere sehen.

Einige Ausflüge stehen auch im Programm.

Auf gute Pflege und Ernährung sowie tierärztliche Kontrolle schon im frühen Welpenalter legen wir sehr großen Wert. 

Sie sind selbstverständlich geimpft, mehrfach entwurmt und gechipt. 

Beratung und Hilfe vor und nach dem Kauf eines Welpen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. 

Bei Interesse stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.  


 

 

BRIARDS
VOM  SIEBENSEENLAND